UPDATE A4/A559/L124: Engpässe und Verbindungssperrungen zwischen Köln-Heumar und Gremberg auch in der kommenden Woche

UPDATE A4/A559/L124: Engpässe und Verbindungssperrungen zwischen Köln-Heumar und Gremberg auch in der kommenden Woche

Köln (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg repariert am kommenden Wochenende sowie in drei Nächten der kommenden Woche Fahrbahnschäden auf der A4 zwischen dem Autobahndreieck Heumar und dem Autobahnkreuz Köln-Gremberg. Dadurch kommt es in Fahrtrichtung Aachen zu Engpässen und zu Verbindungssperrungen.

Ab Freitag (15.11.), 19 Uhr, bis Montagfrüh (18.11.), 5 Uhr, steht auf der A4 in Fahrtrichtung Aachen nur eine Fahrspur zur Verfügung. Im selben Zeitraum ist die Verbindung von der Östlichen Zubringerstraße (A559/L124) aus Deutz kommend auf die A4 in Fahrtrichtung Aachen durchgehend gesperrt.

Von Freitag (15.11.), 21 Uhr, bis Samstag (16.11.), 10 Uhr, sind ergänzend folgende Verbindungen gesperrt:

  • Von der A559 aus Bonn kommend auf die A4 in Fahrtrichtung Aachen
  • Von der A4 aus Richtung Olpe kommend auf die A559/L124 in Fahrtrichtung Deutz
  • Von der A4 aus Richtung Olpe kommend auf die A559 in Fahrtrichtung Bonn

Am Samstag (16.11.), 10 bis 16 Uhr, ist ergänzend folgende Verbindung gesperrt:

  • Von der A559 aus Bonn kommend auf die A4 in Fahrtrichtung Aachen

Am Montag (18.11.), 9 bis 15 Uhr, kommt es zu folgenden Einschränkungen:

  • Montag ist in beiden Verbindungen von der A3 (aus Frankfurt und Oberhausen kommend) auf die A4 in Richtung Aachen je nur eine von zwei Fahrspuren frei. Auf der A4 stehen bis zum Kreuz Gremberg nur zwei von vier Fahrspuren zur Verfügung.

In diesen Nächten gibt es jeweils von 20 bis 5 Uhr folgende Teilsperrungen:

  • Montagnacht (18./19.11.) und Dienstagnacht (19./20.11.) steht auf der A4 zwischen Heumar und Gremberg erneut nur eine Spur zur Verfügung.
  • Mittwochnacht (20./21.11.) sind im Bereich des Kreuzes Gremberg zwei von drei Spuren frei. Zudem ist die direkte Verbindung von der A4 aus Olpe kommend auf die A559/L124 in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Für alle Verkehrsbeziehungen sind Umleitungen mit Rotem Punkt ausgeschildert. Der Fernverkehr sollte diesen Bereich großräumig meiden.

Pressekontakt: Sabrina Kieback, Telefon 0221-8397-364; Timo Stoppacher, Telefon 0221-8397-301