Höxter: Joshua nimmt Hürde zum „DSDS-Recall“

Höxter: Joshua nimmt Hürde zum „DSDS-Recall“

Hamburg/Holzminden (WB). Diese erste Hürde hat Joshua Tappe, der aus Höxter-Bödexen stammt und jetzt in Holzminden wohnt, mit Bravour gemeistert und direkt „grünes Licht“ von allen vier Promi-Juroren um DSDS-Titan Dieter Bohlen erhalten. Vier mal „Ja“ hieß es am Samstag für den inzwischen 25-Jährigen und damit das Ticket für den begehrten „Recall“ in der seit 2002 erfolgreichen Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“. In der RTL-Ausstrahlung trug er am Samstag Songs von Johannes Oerding und Mark Forster vor. Tappe (Bohlen: „Den Vornamen Joshua finde ich geil!“) ist bei „Symrise“ in Holzminden als Kundenbetreuer beschäftigt und singt gerne nebenher, wie er vor dem Millionenpublikum erklärte. „Angefangen mit der Musik habe ich vor vier bis fünf Jahren. Wir haben eine eigene Band, spielen bei Kneipenfestivals, Geburtstagen und Trauungen. Ich singe gerne auf deutsch, weil ich mich da besser ausdrücken kann.“ Joshua Tappe möchte, dass ihn über das Format viele Leute erfahren, was ihn „ausmacht“ – deswegen sei er bei DSDS auch an den Start gegangen.