A40: Engpass zwischen Kempen und Kerken

A40: Engpass zwischen Kempen und Kerken

Kerken/Krefeld (straßen.nrw). Mit Blick auf den Reiseverkehr hält die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld auf der A40 bei Kerken in Richtung Venlo bis auf weiteres zwei eingeengte Fahrstreifen offen. Dabei wird dort der Standstreifen genutzt. Die Reparaturarbeiten in Richtung Venlo sollen dann in der kommenden Woche im Rahmen von Nachtbaustellen erfolgen.

Die Fahrtrichtung Duisburg, die von den Absackungen stärker betroffen ist, bleibt – wie bereits vermeldet – noch bis Sonntag (13.10.) voll gesperrt. Die Umleitung für die Fahrtrichtung Duisburg führt die Verkehrsteilnehmer in der Anschlussstelle Kempen runter, auf die Kempener Landstraße über die B9 zur Anschlussstelle Kerken. Dort kann dann wieder auf die A40 aufgefahren werden.

Straßen.NRW wird den betroffenen Streckenabschnitt der A40 zwischen Kempen und Kerken über das Wochenende verstärkt beobachten.

Hintergrund

Durch Unterpressung einer Gasleitung unter der A40 vor der Anschlussstelle Kerken in Richtung Duisburg sind dort Betonfahrbahnplatten abgesackt.

Pressekontakt: Norbert Cleve, Telefon 02151-819-137; Tim Kops, Telefon 02151-819-367